• TC Schallstadt-Wolfenweiler

     

     

    Wir haben eine schöne Tennisanlage mit 7 gepflegten Tennisplätzen. Besuchen Sie uns als Spieler oder Zuschauer.

     

     

  • TC Schallstadt - Wolfenweiler

     

     

    Kontakt

    1. Vorsitzender: Christian Schläfer

    E-Mail: vorstand@tc-schallstadt.de

    Mobil: 0171 - 625 93 25 

     

     

     

     

     

     

  • Vita Classica Open 2016

     

     

    Datum: 27 .- 29. Mai 2016
     
    Informationen und Tunierauschreibung unter Vita Classica Open im Menü
  • Spieler und Spielerinnen gesucht

     

    Die Teams sind offen für Neuzugänge in allen Spielstärken.

    Bei Interesse bitte
    Bernhard Vomstein
    Mobil 0163- 878 68 75
    oder
     fitconsult.vomstein@web.de

Willkommen

Drucken E-Mail

wkstart

   

 


 Clubheimdienst

 

Bewirtungsplan

>>>hier<<< der aktuelle Wirtsplan (Stand 24.03.2016)

 


 Das Quartett kennt nur ein Ziel: Klassenerhalt 

Defensiv statt angriffslustig – die vier Breisgauer Tennisteams geben sich vor dem Saisonstart in der ersten Bezirksliga zurückhaltend.

 

  1. Retourniert in diesen Wochen wohl mehr Bälle von Ana Ivanovic als in der ersten Bezirksliga: Andrew Bettles (Schallstadt-Wolfenweiler) Foto: seeger

TENNIS. Erster Aufschlag in der ersten Bezirksliga der Männer. Unter den sieben Teams tummeln sich in dieser Saison gleich vier Mannschaften aus dem Breisgau: Neben dem TC Schallstadt-Wolfenweiler, der TSG TC Lahr/TC GW Emmendingen und dem TC Mengen hat überraschend auch der Freiburger TC die Liga gehalten. Und diese vier Teams wollen vor allem eines: den Klassenerhalt auch in dieser Saison so früh wie möglich in trockene Tücher bringen.

"Drin bleiben ist alles – und mehr ist schön", so lautet die Vorgabe des
TC Schallstadt-Wolfenweiler. Dabei kann das Team um Spielertrainer Chris Born seine Ambitionen höher stecken, denn mehr scheint durchaus drin: Die vergangene Saison hat die Mannschaft auf dem zweiten Platz beendet, und das nur knapp hinter dem Meister und Aufsteiger TC Schönberg II. Vermutlich werden die Schallstädter bei einem Großteil der Spiele auf ihre Nummer eins, den Briten Andrew Bettles, verzichten müssen, denn der ist seit vergangenem Herbst als Assistenzcoach der ehemaligen Weltranglisten-Ersten Ana Ivanovic beschäftigt. Dafür konnten sie ihre Meldeliste um einige neue Namen erweitern. Dabei gibt es einen Rückkehrer: Nach sechs Jahren beim TC Schönberg kommt Lukas Nickel zurück zu seinem Jugendverein.


Oberste Priorität hat der Klassenerhalt auch für den
TC Mengen, wie Jonas Metzger berichtet: "Wir haben in der letzten Saison gesehen, wie schnell man in die abstiegsgefährdete Zone rutschen kann. Daher schauen wir dieses Jahr nur auf uns und versuchen, unsere Leistungsschwankungen aus dem letzten Jahr abzustellen." Abgänge mussten die Mengener, die die vergangene Saison auf dem vierten Tabellenplatz beendeten, keine hinnehmen – dafür haben sie sich Verstärkung geholt: "Mit Bastian Bross, der vom TC Kollnau zu uns gewechselt hat, haben wir einen weiteren jungen Spieler aus der Region, der gut zu unserem Team passt", sagt Metzger. Vier der sechs Stammspieler kommen aus der eigenen Jugend. Zum Auftakt treten die Mengener beim Aufsteiger in Achern an, eine lösbare Aufgabe, die dem Team Schwung für die Runde geben kann.

Bei der
TSG Lahr/Emmendingen gab es ebenfalls Änderungen: "Wir haben eine neue Nummer eins", berichtet Spielertrainer Hernan Valenzuela, der die Mannschaftsführung an Stefan Kiesenhofer abgegeben hat, um selbst etwas kürzer zu treten. "Adrian Sexauer, der ab sofort auf Position eins spielt, war zuletzt studienbedingt in der Nähe von Heidelberg aktiv und ist jetzt zurück und trainiert seit einem guten Jahr bei uns", so Valenzuela. Zudem bekommt das Team Unterstützung vom Chilenen Pablo Queirolo auf Position drei. Um die Stärke der gegnerischen Mannschaften weiß Valenzuela. Nach der erfolgreichen Runde im letzten Sommer weiß er aber auch, dass alle Teams schlagbar sind: "Mit ein bisschen Glück geht vielleicht auch wieder etwas nach vorne, wir werden auf jeden Fall versuchen, oben mitzuspielen."

Eines der Breisgauer Teams lässt die gelben Bälle erst am zweiten Spieltag der Liga wieder flitzen: Der
Freiburger TC startet mit einem spielfreien Wochenende in die neue Saison. Die Mannschaft um Teamführer Marcus Bierlein hätte den Klassenerhalt in der vergangenen Runde nach einigen unglücklichen Niederlagen um ein Haar verpasst. Weil ihre zweite Mannschaft sich jedoch den ersten Platz in der zweiten Gruppe der zweiten Bezirksliga erkämpft hat und deshalb nicht aufsteigen konnte, geht es für die Erste des FTC nun doch in der höchsten Bezirksliga weiter. Personell hat sich etwas getan: Mit dem Schweizer Jason Reed-Thomas auf Position eins wollen die Freiburger in dieser Saison wieder ins Geschehen eingreifen.


Quelle: http://www.badische-zeitung.de/tennis-5/das-quartett-kennt-nur-ein-ziel-den-klassenerhalt--122690244.html

Aktuelle Ergebnisse

aller Mannschaften auf einen Blick >>>hier<<<

 



Es ist angerichtet - der Sommer 2016 kann für Herren I-III kommen!

Die „Erste“ des TC SW geht in ihre vierte Saison in der 1.Bezirksliga 


Kontinuität und Attraktivität waren die erklärten Hauptziele des Vereins für die Saison 2015 im Herrenbereich.   Und die erreichten Ergebnisse entsprachen dieser Aufgabenstellung voll und ganz:  Die Herren I erreichten in ihrem dritten Jahr in der höchsten Spielklasse des Bezirks die inoffizielle „Vize-Bezirksmeisterschaft“, die Herren II konnten nach den Aufstieg 2014 die 2.Bezirksklasse absichern und das Projektteam „Jugend forscht“ (Herren III) feierte seinen ersten Sieg.
Die Zuschauerzahlen bei den Heimspielen der „Ersten“  waren höher als je zuvor, klasse Stimmung bei Spielern und Zuschauern -  und die tolle Berichterstattung der Badischen Zeitung zu jedem einzelnen Spieltag der 1.Bezirksliga lieferte einen zusätzlichen Motivationsschub für alle Beteiligten. Grund genug auch für den ein oder anderen Tennisspieler mal etwas genauer hinzuschauen was sich da beim TC Schallstadt- Wolfenweiler entwickelt hat – und sich Gedanken zu machen.
Basis des Erfolgs der Herren I war wiederrum der Ansatz, um die erfahrenen Chris Born (Spielertrainer) und Chris Bürgi (Team-Captain) einerseits ausländische Topspieler und andererseits unsere jungen Spieler der Herren II zu formieren. Zwei Höhepunkte der Sommersaison 2015: Chris und Chris spielten eine unglaubliche Runde – und beide wurden auch in der BZ abgelichtet. Mit Andrew „Andy“ Bettles (GB)  trat ein Spieler für unser Team an, der Medien (BZ 16.6.15 „der sehenswerte Andy Bettles“), Mannschaftkameraden und Zuschauer – mit seinem Spiel und seiner Art – begeisterte und  die sportliche Attraktivität der 1.Bezirksliga nochmal deutlich nach oben verschob.
Was hat sich seit Spätsommer 2015 getan?
Für alle drei Herrenteams haben sich Verstärkungen gemeldet: Lukas Nickel kommt – nach sechs Jahren beim TC Schönberg und viel Erfahrungszuwachs in Oberliga und 1.Bezirksliga – zurück zur „Ersten“ des TC SW. Alex Kölln (LK 8) – ein erfahrener Bezirksligaspieler zu dem schon seit Jahren enge Kontakte bestehen – hat sich entschieden ebenfalls ab sofort unsere Herren I zu verstärken.
Mit Neumitglied Elyes Soudani (Tunesien/ Student der technischen Fakultät der Uni Freiburg) bekommt die „Zweite“ im Sommer - auf der Top-Position - zusätzliche Qualität und Stärke, die sie in einer schwierigen und sehr starken Gruppe auch sicher gut gebrauchen kann. Gerade der ungefährdete, aktuelle Aufstieg der Jungs in der Winterrunde 2015/ 2016 hat wieder gezeigt, dass sich hier noch einiges entwickeln kann!  Das Kernteam auch im Sommer 2016: Louis Findling, Domi Binninger, Martin Sammel, Fabian Schillinger, Alex Schoefer, Ruben Glaser, Sebastian Gröll und Marius Ingold.
 Und auch die „Dritte“ bekommt – von gleich mehreren Spielern aus verschiedenen Umlandvereinen – schlagkräftigen Zuwachs. Da sollte im Sommer 2016 doch einiges mehr als ein Sieg drin sein – oder? Das Team wird wieder durch unseren Clubtrainer WD Kleiner betreut.
Natürlich gab es in der Vorbereitung auf 2016 auch wieder einige „Problemchen“ zu lösen:  „Andy“ Bettles ist seit Herbst 2015 als Assistenzcoach – zusammen mit Headcoach Nigel Sears (Schwiegervater von Andy Murray) - für Training und Coaching der ehemaligen Nr. 1 der Damenweltrangliste – der Serbin Ana Ivanovic – zuständig. Inwieweit seine neuen Verpflichtungen das ein oder andere Match unseres Publikumslieblings im Sommer 2016 zulassen, muss abgewartet werden. Und unser zweiter Spieler unter den ersten 1000 der ATP –Weltrangliste, Hugo Schott (Lothringen), wird nach zwei sehr erfolgreichen Jahren mit Schallstadt  2016 in  der Baden Liga für den TC Schönberg antreten (ein Schelm der Böses dabei denkt).  
Der gute Kontakt zu Andre van der Merwe (Südafrika), Gilles Gottie (Elsass) und Ivan Sikula (Slowakei) – die alle in der Saison 2015 erfolgreich für uns angetreten sind – steht nach wie vor. Auch  durch beste Empfehlungen gerade von „Andy“ und Hugo, konnte Chris Born zusätzlich weitere Kontakte zu hoch interessanten Spielern knüpfen. So stehen nun auch Jack Carpenter (GB – 23 Jahre – Deutsche Rangliste A 139), Matthieu Bolot (Elsass - 20 Jahre – Deutsche Rangliste B/A 459), Nathan Sereke (Schweden – 25 Jahre – LK 2) sowie Guillaume Rauseo (Elsass – 23 Jahre – LK 2) auf unserer Meldeliste. 
Mehr Infos zu allen unseren Neuzugängen und Topspielern im Herrenbereich liefern sowohl dieser „Netzroller“ als auch die Home des TC SW unter:  www.tc-schallstadt.de . 
So – es ist wieder angerichtet für hochklassiges und spannendes Tennis  im TC Schallstadt- Wolfenweiler! Doch da auch unsere Gruppengegner in der 1.Bezirksliga  - Mengen, Freiburg(TC), SG Lahr/ Emmendingen, Achern, Ettenheim und Grenzach (II)-  heftig aufgerüstet haben, kann auch 2016 für die „Erste“ nur gelten: Drinbleiben ist alles – und mehr ist schön! Und die Entscheidung des Vereins durch das Anlegen zusätzlicher erhöhter Sitz- und Stehplätze die Heimspiele noch attraktiver und angenehmer werden zu lassen, ist ein weiteres starkes Zeichen.

Bernd Vomstein
Schallstadt, 14. März 2016


Sommer 2016 - Jugendtraining/Fördertraining und Camps

 

 

Anmeldung und Informationen unter folgenden Links:
 
http://www.top-tennis-freiburg.de/jugendtraining-fördertraining/
 http://www.top-tennis-freiburg.de/camps 
http://www.top-tennis-freiburg.de/reisen
http://www.top-tennis-freiburg.de/ballschule
 
Anmeldeschluss für das Sommertraining: 01.03.2016

Aufstieg der Herren Winterrunde in die 2. Bezirksliga

Mit einem soliden 6:0 Sieg gewinnt die Herren-Winterrunde das letzte Saisonspiel
und steigt in die 2.Bezirksliga auf. Herzlichen Glückwunsch!
v.L.n.R.: Hintere Reihe: Alexander Schoefer, Sebastian Gröll, Louis Findling, Ruben Glaser
Vordere Reihe: Dominik Binninger, Marius Ingold, Fabian Schillinger

Über Uns 

 Der TC Schallstadt - Wolfenweiler -

Großer Tennissport garantiert mit Markgräfler Geselligkeit


Wie in vielen Regionen Badens wird auch im Süden von Freiburg Mitte der 70er-Jahre die Lust auf sportive Alternativen zum Fussball und der aus den USA herüberschwappenden Jogging-Welle immer größer.

Einige sportive Zeitgenossen stecken die Köpfe zusammen und kommen zu dem Entschluss, Schallstadt-Wolfenweiler würde ein Tennisclub neben den anderen Vereinen in Schallstadt als Alternative zu den mittlerweile zahlreich neugegründeten Freiburger Tennisclubs gut stehen. Nach intensiver Vorbereitung wird 1980 der TC Schallstadt-Wolfenweiler e.V. gegründet. Im allgemeinen Tennisboom um Boris Becker, Steffi Graf oder Michael Stich steigt die Mitgliederzahl stetig an und Tennis etabliert sich als ein sportlicher Mittelpunkt am nördlichen Rand des Markgräflerland.

Die Kombination Sport und Geselligkeit prägt schon Mitte der 80er Jahre das Clubleben des aufstrebenden Vereins am Batzenberg.

In den starken Jahren mit Wartezeiten auf freie Plätze oder Warteliste für Mitgliedschaften bleiben die Gründer auf dem berühmten Teppich der Tatsachen und erweitern die Anlage Platz um Platz maßvoll.

Das Clubleben wird gehegt und gepflegt und es entstehen Freundschaften zu anderen Vereinen innerhalb und außerhalb der Gemeinde.

Der stabile Mix aus Geselligkeit und sportiven Aktivitäten sind die Basis dafür, dass die allgemein schwierigen letzten zwei Jahrzehnte des Tennis-Freizeitlebens in Deutschland ohne große Turbulenzen für den TC Schallstadt ins Land zogen.

In der kürzeren Vergangenheit hat eine neue Generation die Ämter und Funktionen im Verein übernommen und führen den Verein mit viel Engagement und Dynamik in Richtung der ehrgeizigen Ziele. Im Jahr 2012 wurde der Vorstand mit jungen Aktiven neu besetzt, so dass die wichtige Führungskontinuität für die nächsten Jahre das Erreichen der sportlichen Ziele sehr wahrscheinlich erscheinen lässt.

Heute repräsentieren 14 Damen- und Herrenmannschaften und vier Jugendteams den Club bei Verbandsspielen. Neben den zahlreichen  sportiven Aktivitäten bietet große Breitensportabteilung und Platz 8 – das Clubhaus – ausgezeichnete Möglichkeiten das gesellige Zusammensein zu pflegen.

Neben den offiziellen Verbandsspielen gehören verschiedene Veranstaltungen wie Frühlingsfest oder das typisch bayrische Oktoberfest zu den Highlights des Clublebens. Feste und Parties werden schallstadt-typisch gefeiert, ausgelassen, offen für Freunde und Bekannte und meistens bis es wieder hell wird. Nicht selten sind Verbandsspielgäste noch am  Sonntagmorgen auf der Anlage des TC Schallstadt gesichtet worden. Es gibt im Grunde kein Anlass, zu dem sich nicht ein schönes Fest organisieren lässt. Auch Nichtmitglieder können das Vereinsheim für Veranstaltungen jeder Art mieten.

Kinder und Jugendliche im Alter von 5 – 16 Jahren werden von Mai bis der Schnee am Batzenberg fällt mit altersgerechtem Training und ebenfalls Clubmeisterschaften gehegt, gepflegt und betreut. Jugendaktivitäten wie Ferienaktionen, Camps und einem Grillfest oder Ausflug binden die Jüngsten in die Tennisfamilie früh ein. Mit den in diesem Jahr erstmalig in Kooperation mit TEAMGEIST Sportevents veranstalteten LK - Hallenturnieren Markgräfler INDOORS in Heitersheim und Buggingen sowie dem LK - Freiplatzturnier um den Batzenberg CUP im Mai 2013 werden die Vereinsaktivitäten um einen weitere Höhepunkte ergänzt.

 

Kontakt TC Schallstadt-Wolfenweiler
1. Vorsitzender: Christian Schläfer
E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.
Mobil: 0171- 625 93 25

  

 

 

 

 

 

 
TC Schallstadt-Wolfenweiler